www.judithhaekelt.de

Arbeitsecke


Seit einigen Wochen nehme ich mir vor am Wochenende zu Ikea zu fahren. Ich bin einfach nicht dazu gekommen – bis gestern. Leider musste ich ziemlich schnell, ernüchternd feststellen, dass ein Ikeabesuch an einem Samstag definitiv nicht die beste Wahl ist. Aber da ich unter der Woche immer sehr lange arbeite, war es die einzige Möglichkeit. Ich habe mich bereits im Vorfeld im Internet schlau gemacht, was der Möbelgigant anbietet und was passend für mich wäre. 3 Arbeitstische standen auf meiner Liste, die ich mir im Shop live ansehen wollte. Gesagt, getan. Meine Wahl viel auf das Model „Pahl“, welches für 69 Euro nicht nur schön anzusehen, sondern auch relativ günstig, ist. Zusätzlich habe ich für 20 Euro ein Tischregal erstanden, welches meiner Meinung nach, eine sehr sinnvolle Anschaffung ist. Außerdem habe ich noch einen Stuhl „Adde“ für 10 Euro, ein Sitzkissen und eine Schreibtischlampe für 20 Euro gekauft.

Am Abend habe ich mich direkt an die Bausätze gemacht und alles fertig aufgebaut. Insgesamt habe ich ca. eine Stunde gebraucht um alles zusammenzuschrauben und aufzustellen. Das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach mehr als sehen lassen und ich kann es kaum erwarten mich an meine neue Arbeitsecke zu setzen und die Maschine rattern zu lassen.

www.judithhaekelt.de www.judithhaekelt.de www.judithhaekelt.de www.judithhaekelt.de www.judithhaekelt.de

Du möchtest keinen Beitrag und keine Anleitung mehr verpassen? Dann abonniere jetzt den Newsletter!

7 Gedanken zu “Arbeitsecke

  1. Klasse, dein neuer Arbeitsplatz. Meine Wolle stapelt sich in einem großen Korb, was suboptimal ist, da ich immer wieder Knäuel drauf werfe, diese sich aber dann ineinander verheddern, wenn ich im Korb wühle und nach einer bestimmten Farbe grabe. Da muss Abhilfe her, ein Regal wäre toll oder eine große Schublade, die gerade so hoch ist, dass ich die Knäuel reinstellen könnte.
    Ich habe als (Näh-)Arbeitstisch das Modell „Micke“ von Ikea samt passendem Rollwagen dazu, der noch mal über vier Schubladen verfügt.
    Ich wünsche dir ein fröhliches Werkeln und sende sonnige Sonntagsgrüße
    Anni

    1. Liebe Anni, das kenne ich zu gut. In diesem Regal finden leider nur meine Baumwoll- und Textilgarne platz. Meine restliche Wolle (um die 50 Knäule) stapeln sich ebenfalls in Boxen. Den Überblick habe ich längst verloren 😀 LG und Danke für deinen schönen Kommentar.

  2. Liebe Judith, sieht toll aus, deine Arbeitsecke! Ikea ist da wirklich hilfreich und nach einem Besuch dort ist ein Projekt relative schnell realisiert. Optimiere auch gerade meinen Näharbeitsplatz. LG Undine

    1. Danke liebe Undine. Ich bin auch sehr happy mit dem Platz 🙂 Habe ihn gestern Abend direkt eingeweiht. Deinen würde ich auch zu gerne mal sehen, vielleicht magst du ihn ebenfalls veröffentlichen? LG Judith

  3. Die Idee, die Wolle in einem Regal aufzubewahren find ich klasse. Meine lagert in Kisten, eher suboptimal, wenn man schnell was braucht.

    Dein Arbeitsplatz ist richtig toll geworden. Ich beneid dich drum. Im Moment arbeite ich nämlich wieder am Esstisch.

    Liebe Grüße, Daniela

    1. Am Esstisch habe ich zuvor gearbeitet und das war ziemlich nervig alles immer auf- und abzubauen.
      Das mit der Wolle gefällt mir ebenfalls sehr gut, leider ist das Regal aber viel zu klein um für alle Knäule Platz zu finden. Deshalb sind dort nur meine Baumwollgarne 🙂
      Danke für dein Kompliment :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *