Clutch Barletta - www.judithhaekelt.de

„myboshi“ Clutch Barletta

Vor einigen Tagen habe ich dir eine Möglichkeiten präsentiert, wie man den Loop von „myboshi“ als Rundschal umhäkeln kann. >Hier< kannst du den Beitrag noch einmal ansehen. Dies ist aber längst nicht die einzige Option. Das Stück Stoff, lässt sich nämlich in nur wenigen Arbeitsschritten, in eine schicke Abendhandtasche verwandeln. Ich hatte das Glück, die Clutch „Barletta“ zu testen und muss sagen, ich finde sie super. Sie ist einfach zu erstellen und es geht wirklich schnell. Man muss nur die zwei Seitenteile des Stoffstücks zusammen häkeln, eine Kordel drehen und wer mag kann noch trendy Quasten anbringen. Ich habe insgesamt ungefähr 1,5 Stunden für alles gebraucht.

Das Kreativset kannst du >hier< für 27,15 € bestellen. Farben sind natürlich frei wählbar, ich habe mich für ein dunkles blau mit schwarzem und grauem Garn entschieden und noch einen Effektfaden mitgeführt. Wie du eine Kordel drehst, oder Quasten basteln kannst, erfährst du in der beiliegenden Anleitung oder auf der myboshi-Seite. Das Einzige, was nicht ganz Optimal ist, ist, dass der Stoff sehr instabil ist und die Tasche dadurch keinen Halt hat. Deshalb empfehle ich euch unbedingt ein Stück Pappe oder ähnliches in den Stoff ein zu häkeln. Viel Spaß beim nach häkeln! 🙂

Clutch Barletta - www.judithhaekelt.de Clutch Barletta - www.judithhaekelt.de Clutch Barletta - www.judithhaekelt.de Clutch Barletta - www.judithhaekelt.de

Du möchtest keinen Beitrag und keine Anleitung mehr verpassen? Dann abonniere jetzt den Newsletter!

Verlinkt bei: RundumsWeib, Häkelliebe

 

5 Gedanken zu “„myboshi“ Clutch Barletta

  1. Oh, die gefällt mir gut.
    Nur schade, dass ich nicht häkeln kann.
    Aber so eine zu nähen dürfte auch nicht all zu schwer sein.
    Schönen Abend und lieben Gruß,
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      so eine Tasche kannst du sicherlich auch nähen 🙂 Aber es ist wirklich nicht schwer die Enden zusammen zu häkeln. Schau dich doch mal in meiner Häkelschule um.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *