www.judithhaekelt.de

Gastbeitrag – Amigurumi Affe

Heute gibt es für euch einen Gastbeitrag von der lieben und talentieren Elisa T., die wunderschöne Amigurumis häkelt. Ihre Werke stellt sie auf ihrem Instagramaccount: „_sternzauber_“ vor, auf welchem man die hübschen Tierchen auch bestellen kann.

www.judithhaekelt.de

Genau vor einem Jahr am 19. August, begann ich das Amigurumihäkeln. Daher freue ich mich umso mehr, an meinem einjährigem Jubiläum, einen Gastbeitrag für „www.judithhaekelt.de“ verfassen zu dürfen.
Ihr erinnert euch sicherlich noch an euren ersten Zoobesuch. Ich war schon damals von einem ganz bestimmten Tier fasziniert – dem Affen! Bei meinem letzten Spaziergang durch den Tierpark, wurde mir klar – dieser menschenähnliche Primat, fehlt in meiner Amigurumisammlung.
In verschiedenen Büchern und Zeitschriften entdeckte ich die unterschiedlichsten Affen. Ich stoß auf einen ganz natürlichen, besonderen und wusste sofort, dieser musste es sein. (Zoogurumi)
Für den Chimpansen verwendete ich erstmals Fransengarn. Eine echte Herausforderung. Dies lies sich nicht so einfach und schnell wie das herkömmliche Garn verarbeiten. Ich tüftelte und tüftelte und habe insgesamt fast 10 Stunden für den 50 cm Affen bis zur Fertigstellung gebraucht.
Wie und was verwendete ich bei meinem Chimpansen?
Der Affe wurde mit einer 3er Nadel mit festen Maschen in Runden gehäkelt. Um den Überblick zu behalten benutzte ich einen Maschenmarkierer und schrieb zusätzlich die Runden auf. Für meinen Chimpansen verbrauchte ich Fransengarn (230g), zwei verschiedene Farben von Schachenmayr Bravo (jeweils 50g und 35g), zwei Teddyaugen von Rayher, viel Füllwatte und eine Sticknadel zum vernähen.
Ihr stellt euch sicher die Frage wie ich ich mit dem Fransengarn gehäkelt habe. Ich habe mich zuvor im Internet erkundigt und den Tipp gefunden, ein weiteres Garn mitlaufen zu lassen. Dies probierte ich natürlich sofort aus, aber von dem Ergebnis war ich leider überhaupt nicht begeistert. Die Arbeit wurde hart und das weitere Garn war sichtbar. Mein Tipp für euch: Häkelt bei Fransengarnen locker und dreht eure Arbeit um, dadurch erkennt ihr die Maschen und könnt problemlos häkeln und mit ein bisschen Übung geht dies ganz schnell. Viel Spaß beim ausprobieren! 🙂

www.judithhaekelt.de www.judithhaekelt.de


Du möchtest keinen Beitrag und keine Anleitung mehr verpassen? Dann abonniere jetzt den Newsletter!

2 Gedanken zu “Gastbeitrag – Amigurumi Affe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *